Diese Woche war ganz schön was los. Daher kam ich leider kaum zum Posten. Nebenbei habe ich ein weiteres Projekt ins Leben gerufen, welches gerade optimiert wird. Dieses werde ich hier natürlich ebenfalls vorstellen, allerdings etwas später.

Interessantes der Woche darf natürlich nicht fehlen. So gibt es auch diesmal jede Menge Links und Informationen, welche interessant sind.

Unbesetzte Ausbildungsplätze wegen schlechter Bildung

Jeder fünfte Schulabgänger ist nicht ausbildungsreif. Dies geht sogar so weit, dass jedes zweite Unternehmen hausintern Nachhilfe organisiert. Wer das genauer nachlesen will, kann auf Stern.de jeweils einen Artikel zu Schulabgängern und Nachhilfe für diese lesen.

Aus den Medien hört man sehr oft, dass Lehrstellen fehlen, aber auf den Aspekt der fehlenden Ausbildungsreife wird kaum eingegangen. Schade eigentlich. Ich denke allerdings, dass jeder einzelne auch selbst zum eigenen Fortschritt beitragen kann und somit selbst entscheidet zu welcher Gruppe er gehört.

Sonderschulen sind menschenrechtswidrig

Zu dieser Erkenntnis kommt der Monitoringausschuss, der für die Einhaltung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen zuständig ist. Die Folgerung ist die Forderung der Abschaffung dieser Form.

Ob diese Forderung durchgesetzt wird, ist eine andere Frage. Dass das Bildungssystem allerdings grundsätzlich reformiert werden sollte, wird schon lange gefordert. Genaueres könnt ihr auf orf.at nachlesen.

Versuchskaninchen IPad in den Schulen

In den USA haben sich drei Bildungseinrichtungen auf den Versuch „Schulalltag mit dem IPad“ eingelassen. Die Schüler bekommen das neue Gerät ausgehändigt. Der Unterricht soll dabei multimedial gestaltet werden. Den gesamten Artikel könnt ihr auf ratschlag24.com nachlesen.

Es wird auch Zeit, dass solche Geräte bei uns in den Schulen eingesetzt werden. Wenn man bedenkt, wie viel Kilo ein Grundschüler jeden Schultag mit sich rumschleppt, dann sollten die Geräte bereits heute angeschafft werden. Abgesehen von den physischen Bedingungen, verbessert es weitgehend den Unterricht, weil zum Beispiel die pdf-Schulbücher direkt zentral aktualisiert werden können.

Nun gibt es auch in Indien die Schulpflicht

So titelt neues-deutschland.de. Welche Veränderungen das für die gesamte Gesellschaftsstruktur bringt, wird sich noch zeigen. Wenn man allerdings bedenkt, dass Indien bereits jetzt sehr stark in der eigenen Entwicklung – vor allem Softwareentwicklung – voran schreitet, kann es nur noch spannender werden.

Ich denke mal, dass Indien auf Dauer ein immer stärker werdender globaler Player wird. Da werden wir noch einiges hören.

Zitat der Woche

Wer aufhört zu lernen, ist alt. Er mag zwanzig oder achtzig sein.
Henry Ford (1863-1947), amerik. Großindustrieller