Der letzte Monat bricht an. Zumindest im Jahr 2011. Mich wundert allerdings, das noch immer kein Schnee liegt. Hoffentlich werden die Weihnachten noch schneereich :-) Heute widme ich mich erneut den kuriosen und interessanten Links aus dem Netz. Es sind diesmal nicht so viele, dafür aber um so interessanter.

Viel Freude beim Lesen und ein schönes Wochenende!

Lerngene des Menschen

Forscher haben unterschiedliche Lerngene entdeckt.

Das erste Gen: das Sprachgen FOXP2. Wobei das Gen eher Aussprachgen heißen müsste. Mehr zu der Vermutung der Leipziger-Forscher gibt es auf Handelsblatt.com.

Das zweite Gen: das Merkgen CTNNBL1. Dieses Gen beeinflusst laut eines Experiments der Universität Basel unsere Merkfähigkeit. Auch wenn die Probandengruppe mit 30 bzw. 500 Probanden recht gering ist, so ist es doch erstaunlich, das so ein Gen identifiziert werden konnte. Mehr dazu auf ORF.
[sam id=9 codes=’false‘]

Kopfbälle verursachen einen Schaden

Zumindest auf Dauer gesehen. Und das hauptsächlich bei Amateuren. Ab einer Kopfballmenge von 1000 bis 1500. Mehr Informationen auf spiegel.de.

E-Learning macht Spaß

E-Learning bringt viel. Gerade beim Lernen ist es entscheidend Spaß an der Sache zu haben, um etwas überhaupt lernen zu können. Und Computerspiele machen meistens Spaß. Oder zumindest das Arbeiten am Computer. Das beobachten auch immer mehr Lehrer. Daher finde ich die Trendentwicklung gerade in diese Richtung sehr wichtig. Und die Erkenntnisse, die auf mainpost.de stehen, sind ebenfalls sehr treffend.

Fazit

Kurze und knackige Informationen.  Bis nächste Woche!