Trainiere. Dein. Gedächtnis – das zweite Buch von Ulrich Bien habe ich heute verputzt. Der Titel des Buches ist eine klare Botschaft. Worum geht es in dem Buch, wo liegen die Unterschiede zum Buch Einfach. Alles. Merken. und ist es empfehlenswert? Diesen Fragen gehe ich in diesem Beitrag nach.

Trainiere. Dein Gedächtnis. – Buchinhalt

Das mehr als 50 Seiten schlankere Buch ist mit den 193 Seiten prall gefüllt. Auch in diesem Buch greift der Autor in mehreren Kapiteln die einzelnen Gedächtnistechniken auf. So wird zum Beispiel die Schlüsselwortmethode und die Anwendungsmöglichkeit dieser anhand einzelner Vokabeln verdeutlicht. Dabei bleibt der Autor seinem Schreibstil treu und sorgte bei mir an der einen oder anderen Stelle für ein Grinsen.

Die Stärke des Buches (im Vergleich zu Einfach. Alles. Merken.) ist wohl die größere Menge an Praxisbeispielen bzw. Empfehlungen für den Einsatz der Gedächtnistechniken. Und das ist auch der größte Unterschied dieser beiden Lektüren. Daher bezeichne ich das Buch Trainiere. Dein. Gedächtnis. eher als eine Erweiterung von Einfach. Alles. Merken., auch wenn es wahrscheinlich so nicht gedacht war.

Für wen empfiehlt sich das Buch?

Leser, die eher daran interessiert sind zu erfahren, in welchen Situationen und zu welchen Zwecken die Gedächtnistechniken eingesetzt werden können, werden mit diesem Buch eher eine größere Freude haben.

Wer erstmals in die Gedächtnistechniken einsteigt, wird sicherlich einen kleinen Überblick haben wollen. Auch wenn Bien in diesem Buch die einzelnen Techniken nochmal anreißt, so empfehle ich eher eine andere Lektüre (z.B. das erstgenannte Werk) zu lesen. Damit sollten die Techniken etwas strukturierter gelernt werden können.

Kritik an dem Buch

Auch wenn das Buch locker und gut verständlich geschrieben wurde, habe ich einige Kritikpunkte.

Die Darstellung der Praxisbeispiele ist super. Ich hätte mir jedoch mehr Abwechslung gewünscht. Wenn man das erste Buch gelesen hat, dann kommt im zweiten Buch teilweise etwas langeweile auf, wenn die gleichen Beispiele aufgegriffen werden. Und diese wurden öfters aufgegriffen.

Auch die Aussage „Wiederholungen werden unnötig“ kann ich so nicht unterstreichen. Gerade beim Lernen von Sprachen, sind Wiederholungen entscheidend. Auf diese Art und Weise löst sich zum Beispiel bei der Schlüsselwortmethode irgendwann auch die Vokabel von der Assoziation.

Fazit

Nichtsdestotrotz ist es ein sehr gutes Buch. Gerade die Anregung zur praktischen Nutzung mit der Darstellung unterschiedlicher Einsatzmöglichkeiten der Gedächtnistechniken ist sehr gut gelungen.

Das Buch Trainiere. Dein. Gedächtnis. könnt ihr bei Libri.de als Taschenbuch für 16,95 € erwerben. Ich wünsche euch viel Spaß damit.

P.S.: Wer das erste Buch gewinnen möchte, kann gerne an der Verlosung bei der Buchvorstellung Einfach. Alles. Merken. teilnehmen.