Zahlen begegnen uns überall und diese zu lernen fällt vielen mehr als schwer. Das liegt vor allem daran, dass Zahlen abstrakte Gebilde sind. Aber wozu sollte ich mir Zahlen merken können? Heute kann ich mir doch alles irgendwohin eintippen oder aufschreiben und fertig. Dann stellt sich aber die Frage: Was passiert wenn dieser Gegenstand (Rechner, Handy, Block) kaputt oder verloren geht? Oder im schlimmsten Fall: Die Brieftasche mit der Bankkarte und der PIN-Nummer, die auf einem Zettel aufgeschrieben in der Brieftasche liegt, gehen verloren?!

Ich habe bereits im Artikel zum „Zahlen lernen mit einem fortgeschrittenen System“ das Mastersystem vorgestellt und ebenfalls vorgeschlagen wie dieses gebildet werden kann. Um hier aber zu zeigen, wie mit Zahlen gearbeitet bzw. diese gelernt werden können, stelle ich euch mein Zahlensystem vor.

Dann lasst uns mal beginnen!

Das Vorgehen bei der Bildung des Mastersystems für Zahlen

Die einzelnen Buchstaben, welche für die Zahlen eingesetzt werden können, liste ich hier nochmal in Kurzform auf:

  • 0 = z, s, ß
  • 1 = t, d
  • 2 = n
  • 3 = m
  • 4 = r
  • 5 = l
  • 6 = sch, ch
  • 7 = k, g
  • 8 = f, v, w
  • 9 = p, b

Ebenso gilt, dass ein Doppelbuchstabe eine Zahl bildet. So ist zum Beispiel „Schuss“ die Zahl 60. Kommen wir nun zu meiner Liste.

Mastersystem Zahlen-Liste zum lernen

  • 0 = Haus
  • 1 = Auto
  • 2 = Hahn/Huhn
  • 3 = Oma
  • 4 = Reh
  • 5 = Eule
  • 6 = Schuh
  • 7 = Kuh
  • 8 = Affe/UFO
  • 9 = Opa
  • 00 = Soße/Zeus
  • 01 = Ast
  • 02 = Sonne
  • 03 = Sumo(ringer)
  • 04 = Säure
  • 05 = Seil
  • 06 = Sushi
  • 07 = Socke
  • 08 = Sofa
  • 09 = Suppe
  1. Tasse
  2. Tüte
  3. Tanne
  4. Dom
  5. Tür
  6. Dohle
  7. Tisch
  8. Theke
  9. Taufe
  10. Taube
  11. Nuss/Nase
  12. Hund
  13. Nonne
  14. Name(nsschild)
  15. Narr
  16. Nil(pferd)
  17. Nische
  18. Honig
  19. Neffe
  20. Nappa
  21. Maus
  22. Motte
  23. Mann
  24. Mumie
  25. Mauer
  26. Mühle
  27. Moschee
  28. Mücke
  29. Mofa
  30. Mappe
  1. Riese/Rose
  2. Ratte
  3. Ruine/Rinne
  4. Ramme
  5. Rohr
  6. Rolle
  7. Hirsch
  8. Rock
  9. Harfe
  10. Raupe
  11. Lasso
  12. Laute
  13. Leine
  14. Lama/Helm
  15. Heiler
  16. Lollie
  17. Loch
  18. Locke
  19. Löwe
  20. Lupe
  21. Schuss(Pistole)
  22. Schotte
  23. Scheune
  24. Schaum
  25. Schere
  26. Schal
  27. Schach/Scheich
  28. Scheck
  29. Schaf
  30. Schabe
  1. Käse
  2. Kette
  3. Kanne
  4. Kamm
  5. Karre
  6. Keule
  7. Koch
  8. Geige
  9. Kiwi
  10. Kappe
  11. Fass
  12. Foto
  13. Fahne
  14. WM/Wumme
  15. Frau/Fähre
  16. Falle
  17. Fisch
  18. Waage
  19. Waffe
  20. Wippe
  21. Bus
  22. Boot
  23. Biene
  24. Baum
  25. Bär
  26. Ball
  27. Buch
  28. (Ziegen)bock
  29. Bifi
  30. Baby/Puppe

Vorgehen beim Lernen der Mastersystem-Liste

Wichtig ist, dass ihr jedes einzelne Bild so gut es geht visualisiert. Bezieht alle Sinne ein, um euch das Bild einzuprägen. Ich habe mir zum Beispiel bei der Zahl 0 = Haus ein großes, gemütliches Haus mit einem Schornstein vorgestellt und die Zahl 0 war auf diesem Haus an der Eingangstür ganz groß abgebildet.

Es ist also praktisch wenn die Zahl und das Bild gemeinsam verknüpft werden. Ebenso habe ich mir kleine Karteikärtchen angefertigt und dabei vorne die Zahl und hinten ein Bild dazu gemalt. Diese habe ich während der Fahrt mit der Bahn bzw. Bus mir stets angeschaut und auf spielerische Art und Weise überprüft wie schnell ich diese wiedergeben kann.

Falls ihr euch ein Bild nicht so gut einprägen könnt, dann verstärkt dieses oder ändert das Symbol dafür. Die anschließenden Anwendungsbereiche für die Zahlen sind unerschöpflich. Ob es nun die eigene Handynummernliste ist, welche ihr euch einprägen könnt, oder alle möglichen Zahlen-Passwort-Kombinationen oder die PINs für Bankkonto/Handy.

An dieser Stelle die Frage: Welche Anwendungsbereiche würden euch spontan für das Mastersystem einfallen?